Thirty Seconds to..

..oder auch: die kürzeste Verabredung meines Lebens. Naja, mag es nicht 30 Sekunden gedauert haben, so war es doch recht kurz und ich berichte mit einem Lachen im Herzen: Ich hab mich getraut, also im übertragenden Sinn, denn von einer Eheschließung bin ich in etwa so weit entfernt, wie die Menschheit von der Besiedlung des„Thirty Seconds to..“ weiterlesen

Ein anderes Gefühl von Schmerz..

…weil Schreiben besser ist als Schmerz. Bereits in jungen Jahren erlebte ich Dinge, von denen andere ihr Leben lang kaum etwas hören. Ich trug geliebte Menschen zu Grabe – viel zu früh und viel zu oft, spürte den Verlust und wusste manchmal einfach nicht mit meinem Schmerz umzugehen. Wie sollte ich auch? Ich lernte ja„Ein anderes Gefühl von Schmerz..“ weiterlesen

Tausend Tattoos auf der Haut..

..wenn man wie alle anderen sein will und dabei seine Andersartigkeit entdeckt Als ich ein Kind war hatte ich immer das Gefühl anders zu sein und wie ich in einem anderen Artikel schrieb, wünschte ich mir nichts sehnlicher, als normal zu sein. Mitten in der Pubertät hatte ich die Chance, als man mir sagte, man„Tausend Tattoos auf der Haut..“ weiterlesen

Ohne meine Stimme..

..wenn aus Liebe Leid wird. Wie viele andere auch, glaubte ich in jungen Jahren an die große Liebe. Nach der ersten Enttäuschung tauchte vor 20 Jahren ein vermeintlicher Prinz auf und es dauerte nicht lange, bis wir ein Paar wurden. Natürlich fällt irgendwann die typische rosarote Brille, doch das machte nichts – wir verstanden uns„Ohne meine Stimme..“ weiterlesen

Ich lasse los..

..wenn keine Hand festhält Als ich neulich mit dem Auto fuhr und das Radio voll aufgedreht hatte, kam plötzlich dieses eine Lied und ich war schlagartig zurückversetzt in die Vergangenheit. Ich denke, viele haben Musikstücke, die einen an bestimmte Situationen oder Menschen erinnern. So ist es auch bei mir und ich fand mich emotional 20„Ich lasse los..“ weiterlesen

Wir sind am Leben..

..und wir leben im Hier und Jetzt. Das Jahr neigt sich dem Ende und hat uns vor viele Herausforderungen gestellt. Wir blicken zurück auf verrückte, erschreckende und komische Ereignisse, auf Veränderungen, auf Sorgen und Ängste, aber auch auch unsagbar viel Lachen, Tanzen und Glück. Wie all die anderen Jahre zuvor gab es Momente, die wir„Wir sind am Leben..“ weiterlesen

Aufregen ist was für Anfänger…

..Profis atmen erstmal durch. Wie oft funktioniert etwas im Leben nicht so, wie wir es uns vorgestellt oder wie wir es erhofft haben? Dinge gehen schief, Beziehungen scheitern, Pläne funktionieren nicht, Bewerbungen sind erfolglos – die Liste könnten wir noch ewig weiterführen. Oftmals ist man dann wütend, traurig, enttäuscht und manchmal möchte man sogar einfach„Aufregen ist was für Anfänger…“ weiterlesen

Kindsköpfe..

..manchmal dauert es etwas länger bis sich Träume erfüllen. In meinem Alter gehört es quasi fast schon zum guten Ton, wenn man Frau, Mann und / oder Kind hat. Vor allem letzteres haben laut gängigem Klischee Frauen grundsätzlich an ihrer Seite. Daher scheint es nicht verwunderlich bei einem spontanen Zusammentreffen mit neuen Menschen genau danach„Kindsköpfe..“ weiterlesen

Ich bin nicht dick..

..ich brauch nur Platz für meine inneren Werte. Dass 90-60-90 noch immer die Idealmaße sind und ein bisschen Speckdrum oft zum Stein des Anstoßes wird, bekommt man als Erwachsener ja recht schnell mit. Die Medien sind voll von superschlanken Models und nur in ganz wenigen Beiträgen wird dargestellt, dass es okay ist, zu sein, wie„Ich bin nicht dick..“ weiterlesen

Wenn die Seele zum selben Beat tanzt…

..wahre Freundschaft sucht sich nicht, sie findet sich. Neulich war es so weit und nach über einem Jahr realisierte ich mit einer meiner besten Freundinnen einen kleinen Tripp. Wir wollten zur Buchmesse und sie hatte extra ein kleines Zimmer gebucht. Bereits ein Jahr zuvor war das mein Geburtstagsgeschenk gewesen, doch ich schwankte ein wenig zwischen„Wenn die Seele zum selben Beat tanzt…“ weiterlesen