Selbstzweifel ist keine Option…

…weil Selbstbewusstsein nun mal nicht am Straßenrand wächst. Wenn ich zurückblicke, dann war ich nie jemand, der gern im Mittelpunkt stand, aber das Reden vor Menschen fiel mir in jungen Jahren viel leichter. Ich hab mir damals weniger Gedanken gemacht, was Menschen über mich sagen, wie ich wirke oder ob jemand über meinen Versprecher lachen„Selbstzweifel ist keine Option…“ weiterlesen

Ich will kein neues Leben, nur einen Neuanfang…

..ein Schritt ins Ungewisse. Anfang das Jahres haben wir gar nicht daran gedacht unsere vier Wände zu wechseln. Seit der Trennung vom Nachwuchspapa lebten wir dort, hatten unseren Alltag, unsere Nachbarn, unser gewohntes Umfeld und die routinierten Handlungen. Im Gespräch mit einer Kollegin kam das Thema Umzug auf und neugierig geworden, schaute ich mich auf„Ich will kein neues Leben, nur einen Neuanfang…“ weiterlesen

Was mein ist, ist dein…

…zwischen Diebstahl und Spende. Grundsätzlich bin ich ein Mensch, der gern teilt, jedoch würde ich es unheimlich toll finden, das vorher auch zu wissen. Viele von uns, darunter auch ich, teilen ihr Hab und Gut mit denen, die weniger Glück im Leben haben. Manchmal gibt es Momente, da teilen wir ohne es zu wissen und„Was mein ist, ist dein…“ weiterlesen

Wenn Stille bei uns wohnt..

..und das Unfassbare nicht greifbar wird. Drei Jahre ist es her, als ich bei meinem Arbeitgeber anfing. Völlig unerfahren, aber mit viel Interesse startete ich in die ersten Tage. Natürlich wurde mir ein erfahrener Kollege an die Seite gestellt und von Beginn an stimmte die Chemie. Geduldig erklärte er mir die Zusammenhänge und hatte stets„Wenn Stille bei uns wohnt..“ weiterlesen

Das ist alles nur in meinem Kopf…

..wenn der gähnend leere Bildschirm dir Fratzen schneidet. Mein letzter Beitrag ist schon eine Weile her und tatsächlich wurde ich bereits gefragt, ob ich aufgegeben hätte. Etwas irritiert antwortete ich, dass ich momentan einfach nur nicht schreiben kann. Viele von euch werden sicherlich ähnliche Probleme kennen. Manchmal ist so viel los im Leben drumherum, dass„Das ist alles nur in meinem Kopf…“ weiterlesen

Schneeflöckchen, Weißröckchen…

…wenn der Winter kommt und die Solidarität verschwindet. Es hat geschneit und was für viele, vor allem in den höher liegenden Regionen, normal ist, ist für uns Flachlandmenschen eine absolute Sensation. Ganze 30 cm Neuschnee sind gefallen und haben unsere Stadt ins Chaos gestürzt. Normalerweise schaffen es vielleicht mal 10 cm Schnee in unsere Region„Schneeflöckchen, Weißröckchen…“ weiterlesen

Tanz nicht nach den Noten anderer…

..du kommst sonst aus dem Takt. Was im 19. Jahrhundert bei der Einführung im Reifezeugnis vielleicht gut gedacht war, hat sich inzwischen als diskutabel erwiesen: Noten. Wie jedes Jahr stehen die Halbjahreszeugnisse vor der Tür und auch mein Nachwuchs möchte mir seines präsentieren. Anders als bei anderen, besteht dieses jedoch aus einer Selbsteinschätzung, die seit„Tanz nicht nach den Noten anderer…“ weiterlesen

Das Leben ist zu kurz für irgendwann..

..der wichtigste Moment ist jetzt. Das neue Jahr ist inzwischen ein paar Tage alt und wie bei manch anderem, begann es bei mir mit einem Verlust. Doch statt in Erinnerung zu schwelgen und mich der Trauer hinzugeben, hab ich mir bewusst Zeit genommen, hab innegehalten und meine Prioritäten neu sortiert. Im alltäglichen Hamsterrad gehen solche„Das Leben ist zu kurz für irgendwann..“ weiterlesen

Unter einem guten Stern..

..von Vorsätzen und Neujahrswünschen. Weihnachten ist vorbei und in wenigen Tagen steht das neue Jahr vor der Tür. Wie viele Menschen, nehme ich mir die Zeit,  auf Vergangenes zurückzublicken und reflektiere sowohl die guten, als auch die weniger guten Dinge. Ich schaue, was ich vielleicht zukünftig besser oder immerhin anders machen kann und worin ich„Unter einem guten Stern..“ weiterlesen

Oh du fröhliche..

…weil man die schönsten Geschenke nicht in Geschenkpapier einwickeln kann. In wenigen Tagen ist es soweit und Weihnachten steht wieder vor der Tür. Manche nennen es auf das Fest der Liebe, allerdings merke ich momentan nicht besonders viel davon. Die Menschen sind genervt und wirken gestresst – besonders in diesem Jahr. Als ich jünger war,„Oh du fröhliche..“ weiterlesen