Schlaflos in Magdeburg…

Oder: wie man neue Menschen kennenlernt.

Wisst ihr noch, wie sich damals das erste Verliebtsein anfühlte? In der 6. Klasse schwärmten meine Freundin und ich für Jungs, die 4 Jahre älter waren. Was war das doch für eine aufregende Zeit: der erste Liebesbrief, das erste Telefonat oder das erste Treffen mit dem Schwarm. Einige Jahre später traf ich dann im Freundeskreis DEN EINEN. Naja, wir ihr euch vorstellen könnt, gab es da noch den ein oder anderen EINEN und inzwischen bin ich Single. Früher kam mir das so einfach vor: man hat sich irgendwo getroffen, kam ins Gespräch und es entwickelte sich einfach. Jetzt, nach einer jahrelangen Beziehung, komm ich mir vor wie der erste Mensch und weiß nicht so recht, wie ich neue Menschen kennenlernen soll. Die meisten Abende verbring ich mit dem Nachwuchs zu Hause, da hat noch niemand an der Tür geklingelt, um sich vorzustellen und nur ganz selten schleich ich mich auf eine Party. Die übrigen Gäste sind, außer meiner Begleitung, meist 15 Jahre jünger und schauen mich an, als wäre ich dem Greisenalter schon recht nahe. Zum Freundeskreis kommt auch niemand mehr hinzu und alle die, die bereits dazugehören, sind verheiratet, verpartnert oder frischgebackene Eltern. Natürlich hab ich mich auch nicht von neumodischen Trends abschrecken lassen und mich bei Dating-Portalen durchgeklickt, aber ernsthaft: egal ob kostenpflichtig oder umsonst, es ist abschreckend. Einer sprach gleich von der großen Liebe, obwohl wir uns noch nicht mal gesehen hatten, der nächste fand nach dem zweiten Treffen, dass man doch nun endlich mal in die Kiste hüpfen müsste, ein weiterer offenbarte in einem mehrseitigen Text seine ganze seelische Problemwelt und das kleine Highlight war der, der sich an einem abgelegenen Ort treffen wollte, damit, wie er mir dann aufgrund meiner irritierten Nachfrage erklärte, seine Freundin nichts mitbekommt – mal abgesehen von all den „Ich hab 25cm, Bock drauf?“-Anfragen. Mag es für viele von Erfolg gekrönt sein, ich hab mich nicht nach 11 Minuten verliebt. Jetzt überlege ich, es vielleicht doch ein bisschen wie zu früheren Zeiten zu versuchen: Ich such mir einen Kurs aus, der mich interessiert, lern ein neues Hobby und nebenbei vielleicht auch ein paar nette neue Menschen kennen. Wer weiß, wofür das gut ist…

Photo by vjapratama on Pexels.com

Die besten Menschen treffen wir, wenn wir gar nicht nach Ihnen suchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: