Ich lasse los..

..wenn keine Hand festhält

Als ich neulich mit dem Auto fuhr und das Radio voll aufgedreht hatte, kam plötzlich dieses eine Lied und ich war schlagartig zurückversetzt in die Vergangenheit. Ich denke, viele haben Musikstücke, die einen an bestimmte Situationen oder Menschen erinnern. So ist es auch bei mir und ich fand mich emotional 20 Jahre zurückversetzt wieder – tanzend mit meinem besten Freund. Wir waren wie Bruder und Schwester, haben einander beigestanden und uns völlig wertfrei akzeptiert. Doch leider schwang auch etwas Wehmut mit. Nach ereignisreichen Jahren trennte uns das Leben und jeder ging seinen Weg. Ganz verloren ging der Kontakt zwar nie, aber es war nicht mehr so, wie früher. Vor drei Jahren jedoch trafen wir uns wieder und plötzlich stand ich da mit einem Sack voll Emotionen. Nach dem ersten Kuss hatte sich schlichtweg etwas geändert. Nie hätte ich damit gerechnet und doch öffnete ich mein Herz. In alter Erinnerung schwelgend, erzählte ich meiner besten Freundin von diesem Menschen, der ein Herz aus Gold hat, ehrlich ist und mit Sicherheit keiner ist, der jemandem wehtut. Wie falsch ich lag, lernte ich schnell. Nach den ersten verletzenden Worten fragte ich mich, wo denn diese alte Seele geblieben ist. Früher hätte er nie so etwas zu mir gesagt. Schlussendlich musste ich mir eingestehen, dass das, was ich früher mit diesem Menschen verband weg war. Was auch immer das Leben ihm angetan haben mochte, führte dazu, dass aus diesem herzensguten Prinzen am Ende doch nur ein gewöhnlicher Frosch wurde. Später hat er sich zwar dafür entschuldigt, aber das, was uns verband hatte Risse bekommen. Auf unschöne Weise lernte ich, dass sich auch die positiven Eigenschaften eines Menschen ändern, wenn es zugelassen wird. Jedem von uns stehen Hürden im Weg und nur wir selbst können bestimmen, wie wir damit umgehen. Das Leben wird uns immer wieder vor Herausforderungen stellen, aber wir können bestimmen, welchen Raum wir ihnen gewähren. Manchmal führt es dazu, dass wir Charakter sehen, die wir in unserem Leben nicht mehr brauchen weil sie uns nicht gut tun. So schwer es damals war, habe ich losgelassen. Ich habe entschieden zu vergeben. Nicht, weil ich gutheiße, was passiert ist, sondern weil meine Seele Frieden verdient..

By KathiStrophe

Ich lasse keine Hand los, die meine festhält aber ich halte keine Hand fest, die meine los lässt…

Unbekannt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: